Tarnnetz: unsere Empfehlungen mit Kaufberatung

Nina Kleinbauer

In Kooperation mit LivingActive präsentieren wir Ihnen hier unseren großen Tarnnetz Ratgeber. Sie finden bei uns eine ausführliche Kaufberatung zu Tarnnetzen bekannter Hersteller sowie ausführliche Informationen zum Thema Tarnnetz.

Mit diesen Informationen möchten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen, damit Sie das beste Tarnnetz für Ihre Zwecke finden.

Unsere Tarnnetz Empfehlungen

Ein Tarnnetz kommt oft zu militärischen Zwecken zum Einsatz, wobei es dem Schutz vor gegnerischer Aufdeckung dient. Zum ersten Mal angewendet, wurde es jedoch im Ersten Weltkrieg. Denn in den Schlachten drohte den Soldaten zum ersten Mal Gefahr aus der Luft. Die Tarnung diente damals als wichtiger Schutz vor feindlicher Aufklärung am Himmel. Man überzog nicht nur Soldaten, sondern gleich ganze Feldlager mit den Netzen. Die ersten Netze bestanden lediglich aus zusammengeflickten Zeltplanen. Zur zusätzlichen Tarnung wurden sie in den klassischen Tarnfarben und Tarnmustern bemalt. Im Zweiten Weltkrieg war der Einsatz von Tarnnetzen bereits an der Tagesordnung. Für den militärischen Einsatz waren sie unverzichtbar und wurden auch in großer Stückzahl hergestellt. Mit dem Fortschreiten der Technik verloren die Netze im Militär zunehmend an Bedeutung. Denn heutige Kampfdrohnen und Jets sind mit Infrarotkameras ausgestattet. In solchen Fällen stellt das Tarnnetz keinen adäquaten Schutz dar. Allerdings kommt das Tarnnetz mittlerweile auch für den privaten Gebrauch zum Einsatz.

Netz Basic Light
Netz Basic Light
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Netz Basic Light ist der ideale Begleiter in der Natur. Das Netz ist wasser- und pilzresistent. Eine Eigenschaft die vorhanden sein muss und die zur Langlebigkeit beiträgt. Daher ist das Netz dauerhaft im Freien verwendbar. Das Netz ist auf der einen Seite Olivgrün und auf der anderen Seite Braun. Nach Bedarf kann es gewendet werden.

AKAH Tarnnetz 'Basic'
AKAH Tarnnetz 'Basic'
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das AKAH Tarnnetz ‚Basic‘ besitzt viele Eigenschaften, die bei Outdoor-Aktivitäten hilfreich sind. Das Netz ist UV-beständig  und umweltfreundlich. Für eine erfolgreiche Jagd ist es wichtig, dass das Tarnnetz geräuschlos und witterungsbeständig ist. Das Tarnnetz ist leicht mit einer kleinen Tragetasche zu transportieren

Wie der Name bereits verrät, tarnt das Netz den verdeckten Bereich. Unter einem solchen Netz können übrigens nicht nur Menschen, sondern auch Fahrzeuge und Waffen versteckt werden. Mittlerweile sind Tarnnetze sogar in einer Vielzahl an Ausführungen zu haben. Um die Tarnwirkung zu vergrößern, werden die Netze der regionalen Vegetation angepasst. Konkret heißt dies, dass sie mit Buschwerk, Gräsern, Laub und eingeflochtenen Zweigen ergänzt werden. Außerdem sind Modelle mit Imprägnierung erhältlich. Sie sind witterungsbeständig und erweisen Ihnen selbst bei intensivem Gebrauch gute Dienste. Sie ersparen sich damit einen zeitnahen Neukauf des Netzes.

Ein Tarnnetz guter Qualität ist so beschaffen, dass Sie unter ihm Ihre Umgebung im Blick haben und problemlos weiteratmen können.

Das Wichtige in Kürze

  • es gibt viele Arten von Tarnnetzen, die jeweils auf spezifische Aktivitäten ausgelegt sind
  • einige Aspekte sollten beim Kauf eines Tarnnetzes berücksichtigt werden
  • für wen ist ein Tarnnetz notwendig
  • welcher Effekt entsteht bei einem Tarnnetz

Kaufberatung: Tarnnetz

Die unterschiedlichen Arten von Tarnnetzen

Das Tarnnetz ist mittlerweile in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Experten betrieben je nach Terrain Feldforschung und waren so dazu imstande, für jedes Einsatzgebiet und verschiedene Vegetationen das passende Tarnnetz zu entwickeln. Heute haben Sie beim Kauf also die Qual der Wahl. Doch kann die Entscheidung für ein bestimmtes Tarnnetz erst einmal schwer fallen. Der Fall ist dies vor allem dann, wenn Sie mit dem Kauf solcher Produkte noch nicht viel Erfahrung aufweisen. Machen Sie sich daher im Vorfeld in Ruhe mit den verschiedenen Ausführungen der Netze vertraut.

Waldtarnnetze

Das Aussehen von Waldtarnnetzen ist an die Vegetation des Waldes angepasst. Oft sind sie mit Laub und kleinen Ästen bedeckt. So bieten Sie Ihnen optimale Tarnung. Als praktisch erweisen sich jene Netze vor allem für die Jagd. Unter ihnen kann sich der Jäger restlos verstecken, sodass Wildtiere keinen Verdacht schöpfen. Verhält er sich ruhig, kommt er womöglich sehr nah an das Tier heran. Dies erhöht die Trefferquote. Die Grundfarbe eines solchen Netzes ist ein dunkles Grün. Der Farbton verschwimmt perfekt mit seiner Umgebung, sodass Sie bei der richtigen Anwendung zu 100 Prozent unter ihm verstecken können.

Wüstentarnnetze

Auch in warmen Gebieten kommen Tarnnetze zum Einsatz. Dies ist auch in der Wüste der Fall. Damit die Tarnfunktion gewährleistet ist, muss das Netz in puncto Aussehen der Wüste gleichen. Hier kommen Wüstentarnnetze ins Spiel. Sie zeichnen sich durch eine vergleichsweise helle Farbe aus. Dabei gibt es auch in dieser Kategorie zwei verschiedene Arten von Netzen. So können Sie sowohl ein Modell für die Sand- als auch ein Tarnnetz für die Eiswüste erstehen. Ersteres Modell ist durch seine Sandfarbe gekennzeichnet. Unter dem beigen Geflecht lassen sich Gegenstände und Personen selbst auf einer vegetationsarmen Fläche tarnen. Das Tarnnetz für die Eiswüste fällt ein wenig heller aus – oft werden solche Netze auch als „weiße Tarnnetze“ angeboten.

Schwarze Tarnnetze

Kennzeichnend für dieses Netz ist seine schwarze Färbung. Es bietet vor allem im Schatten auf etwas dunklerem Terrain eine gute Tarnung. Oft dient jenes Modell aber nicht nur dem Verstecken, sondern auch dem Sichtschutz. Auf diese Weise soll feindlichen Truppen der Einblick in die eigene Basis verwehrt bleiben. So wird das schwarze Tarnnetz gerne als Vorhang eingesetzt.

Weiße Tarnnetze

Weiße Tarnnetze kommen überwiegend im Schnee zum Einsatz. Diese Art von Netzen sind auch für den Einsatz in der bereits erwähnten Eiswüste eine gute Wahl. Denn vor allem im Schnee ist es schwer, sich zu verstecken. Etwas dunklere Flecken auf der Bekleidung sind auf einem solchen Terrain leicht zu erkennen. Tiere ergreifen daraufhin schnell die Flucht. Für Naturfotografen oder Jäger ist dies natürlich fatal. Damit Ihre Position nicht ersichtlich ist, sollten Sie zu einem weißen Tarnnetz greifen. Mit einem solchen Netz werden Sie selbst aus nächster Nähe nicht im Schnee entdeckt. Planen Sie also eine Expedition in die Arktis oder Antarktis, darf das weiße Tarnnetz im Gepäck nicht fehlen. Doch auch hierzulande können Sie von einem Netz in Weiß profitieren. Denn selbst in Deutschland fällt in vielen Regionen im Winter Schnee. Als Jäger wollen Sie dabei die Möglichkeit eines guten Verstecks nicht missen. Beim weißen Tarnnetz ist es sehr wichtig, dass es sauber ist. Denn schon ein kleiner dunkler Fleck sorgt dafür, dass Ihre Position auffliegt. Reinigen Sie es daher nach jedem Einsatz. So bleibt Ihnen nicht nur die weiße Farbe, sondern auch die Tarnwirkung erhalten.

Darauf ist beim Kauf zu achten

Beim Kauf von Tarnnetzen gilt es, einige Aspekte zu berücksichtigen. Dabei dürfen Sie keine vorschnelle Entscheidung treffen. Entscheiden Sie sich keinesfalls für das erstbeste Produkt. Idealerweise vergleichen Sie im Vorfeld mehrere Netze miteinander. Überlegen Sie sich außerdem, wie und wo Sie den Gegenstand einsetzen wollen. Auf diese Weise ist es Ihnen möglich, eine wohlüberlegte Entscheidung zu treffen. Ein Tarnnetz können Sie heutzutage sowohl online als auch im Fachhandel erwerben. Erstgenannte Methode hat den Vorteil, dass Ihnen eine größere Auswahl an Größen und Modellen zur Verfügung steht. Auch haben sie so die Möglichkeit, mehrere Produkte miteinander zu vergleichen. Allerdings müssen Sie bei Fragen mitunter länger auf eine Antwort warten. Auch können Sie sich hierbei nicht vor Ort von der Qualität der Netze überzeugen. Es ist beim Online Kauf also wichtig, dass Ihnen ein Umtausch- oder Rückgaberecht gewährt wird. So bleiben Sie nicht auf einem unpassenden oder mangelhaften Produkt sitzen.

Der Stellenwert der Kosten

Machen Sie Ihre Entscheidung nicht alleine von Preis abhängig. Viel wichtiger ist es, dass die Qualität des Produkts stimmt. Nur dann, wenn ein Tarnnetz Ihren Vorstellungen gerecht wird und eine hohe Widerstandsfähigkeit aufweist, tätigen Sie eine langfristige Investition. Vorsicht ist außerdem bei zu niedrigen Preisen geboten. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie den Hersteller oder Händler nicht kennen. Billig ist in solchen Fällen schnell teuer. Denn ein Tarnnetz minderer Qualität hält Belastungen wie unterschiedlichen Witterungsbedingungen nicht gut stand. Sie müssen es dann mitunter zeitnah wieder ersetzen, sodass Sie zusätzliche Ausgaben in Kauf nehmen müssen. Sparen an der falschen Stelle lohnt sich also nicht. In der Regel sind Tarnnetze aber durchaus erschwinglich. Die Ausgaben bewegen sich für Sie im ein- bis zweistelligen Bereich.

Tarnnetz Meterware

Auch die Maße sind beim Erwerb von großer Bedeutung. Sind Sie sich nicht sicher, welche Größe für Sie die richtige Wahl ist, stellt das Tarnnetz als Meterware für Sie die richtige Lösung dar. Dasselbe gilt auch dann, wenn Sie einen besonders großen Gegenstand verdecken wollen. Die Meterware können Sie nach Belieben zuschneiden, sodass das Netz genau Ihren Bedürfnissen gerecht wird. Auch als Sonnenschutz ist ein solches Netz die beste Wahl. Mit ihm können Sie selbst große Flächen oder Fahrzeuge verdecken.

Tarnnetz in bestimmten Größen

Wissen Sie bereits, welche Größe Sie brauchen, sollten Sie sich nach einem Tarnnetz mit den konkreten Maßen umsehen. Mittlerweile stehen Ihnen etliche Produkte in bereits zugeschnittenen Größen zur Auswahl. Von Vorteil erweist sich dies vor allem dann, wenn Sie nach einem kompakten, leichten Netz zum Verstecken einer Person suchen. In diesem Fall sind kompaktere Netze die bessere Wahl. Großer Beliebtheit erfreut sich die Größe vom Tarnnetz mit 10x10m. Ein solches Modell kann sowohl als BW Tarnnetz als auch als Tarnnetz für die Jagd zum Einsatz kommen.

Wo ein Tarnnetz kaufen?

Es empfiehlt sich ein Tarnnetz in einem Fachgeschäft in Ihrer Nähe oder in einem spezialisierten Online-Shop zu kaufen. Als Online-Shop empfehlen wir Ihnen unseren Partner LivingActive.de, da Sie hier eine der größten und besten Auswahlmöglichkeiten an Tarnnetzen finden.

Tarnnetz bei LivingActive.de kaufen

  • eins der größten Produktsortiments im deutschsprachigen Raum
  • sehr viele Tarnnetze auf Lager
  • Kauf auf Rechnung, Finanzierung & Ratenkauf, Paypal uvw. beliebte Zahlungsarten
  • Persönliche Beratung von Jäger & Sportschützen
  • Europaweiter Expressversand – 1 Werktag Lieferzeit
  • alle bekannten Hersteller im Sortiment
ZU DEN TARNNETZEN

Wissenswertes über Tarnnetze

Wer braucht ein Tarnnetz und was bringt es?

Wie bereits erwähnt, kommen Tarnnetze häufig bei militärischen Einsätzen oder Übungen zur Anwendung. Doch auch in der Jagd erfreuen sie sich großer Beliebtheit. Sie verdecken den Jäger samt dessen Gewehr, wodurch Wildtiere bei einem Ansitz beispielsweise auf einem Hochsitz nicht so leicht aufgeschreckt werden. Im Zusammenspiel mit einem Tarnanzug machen Sie sich damit nahezu unsichtbar für das Wild. Aus diesem Zweck erfreuen sich die Netze auch bei Naturfotografen großer Beliebtheit. Sie haben so die Möglichkeit, aus nächster Nähe Aufnahmen vom Alltag der Tiere zu machen.

Des Weiteren erfreut sich das Tarnnetz in der Freizeit großer Beliebtheit. Denn vor allem SoftAir- und Paintball-Sportlern ist es wichtig, dass sie unentdeckt bleiben. Damit lässt sich die Freizeitbeschäftigung auf ein höheres Level heben. Einige öffentliche Einrichtungen wie Bars und Restaurants verwenden die Netze außerdem zur Dekoration.

Ein großer Vorteil vom Tarnnetz ist, dass es sich bei Bedarf zuschneiden lässt. Sie haben damit die Möglichkeit, die Größe Ihren Bedürfnissen anzupassen. Außerdem können Sie ein solches Netz selbst basteln oder es mit ein paar Kniffen individualisieren. Ist dies gewünscht, greifen Sie zu einem großmaschigeren Modell. In dieses lassen sich nämlich spielend leicht Zweige oder Buschwerk einschieben.

Tarnnetz richtig einsetzen

Wollen Sie sich tarnen, reicht ein Tarnnetz alleine mitunter nicht aus. Dafür ist das zusätzliche Tragen einer dunklen braun-olivfarbenen Bekleidung erforderlich. Viele Menschen legen zusätzlich eine spezielle Tarnkleidung an. Im direkten Sonnenlicht fällt das Netz schneller auf. Den besten Effekt erzielen Sie also, wenn Sie es im Schatten einsetzen. Suchen Sie sich den Platz, an dem Sie sich tarnen wollen, genau aus. Es darf sich dabei nicht um einen Weg oder eine Lichtung handeln. Das Zielobjekt sollte im Idealfall an die 100 Meter von Ihnen entfernt sein. In diesem Fall können Sie sicher gehen, dass Sie zuverlässig getarnt sind. Natürlich ist es während der Tarnung notwendig, dass Sie sich unter dem Netz so wenig wie möglich bewegen. Wichtig ist dieser Aspekt vor allem dann, wenn Sie sich Tieren nähern wollen. Sie verfügen in der Regel über ein ausgezeichnetes Gehör. Schon die kleinste Bewegung Ihrerseits führt dazu, dass Ihre Position unter dem Tarnnetz auffliegt. Als Jäger oder Naturfotograf müssen Sie sich also selbst in einem guten Versteck in Geduld üben.

Es ist auch möglich, ein Tarnnetz als Sonnenschutz einzusetzen. Dabei bewahrt das Netz den darunter liegenden Bereich samt allen Personen und Gegenständen vor zu intensiver Hitzeeinwirkung. Trotzdem sind jene Produkte luftdurchlässig und gewährleisten auf diese Weise eine adäquate Kühlung. Für diesen Zweck sollten Sie zu einem besonders dicht gestrickten Netz greifen. Welche Farbe das Tarnnetz haben soll, hängt davon ab, ob Sie auch eine Abdunklung wünschen. Für solche Zwecke erweist sich ein Tarnnetz in Schwarz als beste Wahl. Soll der Bereich hinter dem Netz jedoch hell bleiben, greifen Sie zu einem weißen oder grünen Modell.

Tarnnetz oder Tarnzelt – was ist besser?

Ob ein Tarnnetz oder Tarnzelt die bessere Wahl für Sie ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Ihre Wahl hängt vom Einsatzbereich sowie von der Art der Anwendung ab. Sind Sie sich bezüglich Ihrer Kaufentscheidung unsicher, sollten Sie sich von einer Fachkraft beraten lassen.

Generell gewährt Ihnen das Tarnnetz ein höheres Maß an Flexibilität. Bei entsprechender Kompaktheit können Sie dieses sogar an der Kleidung befestigen. Sie müssen es also nicht erst aufstellen, um sich unter ihm zu verstecken. Außerdem erweist sich das Netz als leichter. Damit lässt sich dieses problemlos transportieren. Wollen Sie also nicht an einen konkreten Ort gebunden sein, dann ist das Tarnnetz die bessere Wahl. Außerdem können Sie ein Tarnnetz vielseitig einsetzen. Nach dem Ausflug in die Natur, ist es getrost möglich, das Tarnnetz als Sonnenschutz zu verwenden.

Anders verhält es sich, wenn ein Witterungsschutz gewünscht ist. In diesem Fall hat das Tarnzelt klar die Nase vorne. In ihm können Sie sich bequem hinsetzen und sind vor Wind und Regen geschützt. Auch werden kleine Bewegungen im Zelt von Tieren nicht so schnell bemerkt. Allerdings müssen Sie bedenken, dass Sie für das Aufstellen des Zelts mehr Platz brauchen – manchmal ist dafür auch eine Genehmigung erforderlich. Des Weiteren sollten Sie bedenken, dass ein Tarnzelt etwas kostspieliger als ein entsprechendes Netz ausfällt. Die Kosten übersteigen hier locker die 50-Euro-Marke.

Eine klare Antwort auf die Frage gibt es also nicht. Stimmen Sie Ihre Wahl daher auf Ihre Bedürfnisse ab. So treffen Sie eine langfristig gute Entscheidung. Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, sollten Sie sowohl Tarnnetz als auch Tarnzelt erwerben. Auf diese Weise sind Sie für jede Situation ausgerüstet.

Schreibe einen Kommentar

Beiträge die dir gefallen könnten