Spektiv Test – Die besten Spektive für die Jagd

Markus Steinbrecher

In Kooperation mit LivingActive präsentieren wir Ihnen hier unseren großen Spektiv Test. Sie finden bei uns ausführliche Informationen zum Thema Spektive für die Jagd.

Mit diesen Informationen möchten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen, damit Sie das beste Spektiv für Ihre Zwecke finden.

Unsere Spektiv Empfehlungen

Spektive dienen dem Zweck weit entfernte Objekte im Detail zu beobachten. Ein Spektiv kann also in hohem Maße auf der Jagd verwendet werden um beispielsweise Trophäen oder das Alter einzelner Stücke abzuschätzen. Ebenso kann durch ein Spektiv der Bestand protokolliert oder auch äußere Verletzungen und das Verhalten  des Wildes beobachtet werden.

Es bestehen insgesamt vier große Anwendungsgebiete für Spektive:

  • Jagd
  • Sportschießen
  • Naturbeobachtung / Vogelbeobachtung
  • Bedingt die Astronomie

Je nach Anwendungsgebiet werden auch der Objektivdurchmesser oder auch der Vergrößerungsfaktor gewählt. Natürlich sollte ein Spektiv vorwiegend mit einem Stativ genutzt werden, um wackelfreie Bilder zu erhalten. Die Premiumhersteller Swarovski oder auch ZEISS bieten Spektive von höchster Qualität. Swarovski sowie ZEISS zählen im Fernoptikbereich zu den führenden Herstellern in Europa.

Welches Spektiv für die Jagd?

Spektive kommen auf der Jagd immer dann zum Einsatz, wenn eine hohe Detailwiedergabe auf weite Entfernung gefordert wird. Dies ist ganz besonders bei der Bergjagd erforderlich, da die meisten Stücke meist sehr weit entfernt stehen. Mit einem Spektiv kann auf der Bergjagd das Alter einer Gams genauer abgeschätzt werden. Somit kann der Jäger schnell entscheiden ob es sich lohnt das Stück näher anzugehen, um es zu erlegen.

Aber auch zum Aufgang der Bockjagd am 1. Mai nutzen viele Jäger ein Spektiv, um den Maibock genau anzusprechen. Hier müssen die Rosenstöcke, die Perlung, die Gehörnmasse, die Gehörnform, die Gesichtsmaske und die gesamte körperliche Erscheinung genauer betrachtet werden um die Stücke gut differenzieren zu können.

Da die Jagd meist in den Morgen oder Abendstunden stattfindet, sind die folgenden Punkte für ein Jagd Spektiv zu empfehlen:

  • Hohe Lichtstärke – Hierdurch wird gewährleistet das auch unter schlechten Lichtverhältnissen eine Ansprache möglich ist. Durch höhere Kontraste erhält der Jäger schneller detailreiche Bilder, welche oft über den Erfolg der Jagd entscheiden können. Eine hohe Lichtstärke ist nicht nur durch einen großen Objektivdurchmesser zu bewerkstelligen. Ein äußerst wichtiger Faktor ist hier die Vergütung des verbauten Glases, welches für gute Kontraste, Farbwiedergabe und auch Rand sowie Tiefenschärfe sorgt.
  • Großer Objektivdurchmesser – Wie bereits erwähnt können größere Objektivdurchmesser die Lichtstärke eines Spektives wesentlich beeinflussen. Umso größer der Objektivdurchmesser angesiedelt ist umso mehr Licht kann in die Optik einfallen, welches dann in das entsprechende Bild umgewandelt wird.
  • Hohe Vergrößerung – Da die Entfernungen bei der Berg und Feldjagd sehr hoch ausfallen können ist ein Spektiv mit hoher Vergrößerung ratsam, um auch kleinste Details zu erkennen. Meist liegt die Maximalvergrößerung eine Jagd Spektivs bei 45-60x. Wer diese Entfernungen nicht abdecken muss, kann auch gut mit einem Fix vergrößernden Spektiv arbeiten. Diese Spektive haben auch einen gewissen Preisvorteil gegenüber variabel vergrößernden Spektiven.

Das Swarovski STX 25-60×85 ist ein wahrer Alleskönner. Aufgrund des großen Objektivdurchmessers eignet sich das Spektiv besonders für die Jagd auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Durch die bis zu 60 fache Vergrößerung können auch weit entfernte Ziele genauestens beobachtet werden.

Swarovski STX 25-60x85 Teleskop
Swarovski STX 25-60x85 Teleskop
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Ein absoluter Klassiker unter den Jagdspektiven ist das Swarovski CTC 30×75 mit fixem Okular

Swarovski CTC 30x75 mit fixem Okular
Swarovski CTC 30x75 mit fixem Okular
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Ein gutes Mittelmaß bietet das ZEISS DIALYT 18-45×65 Spektiv und deckt nahezu jede jagdliche Situation ab.

ZEISS DIALYT 18-45x65 Spektiv
ZEISS DIALYT 18-45x65 Spektiv
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Kaufberatung: Spektiv

Ein gutes Spektiv oder auch Beobachtungsfernrohr genannt muss wie bereits erwähnt über eine hohe optische Vergütung verfügen. Gerade bei den extremen Vergrößerungsbereichen in denen Spektive arbeiten müssen Gläser höchster Güte verbaut werden. Umso höher eine Vergrößerung wird, umso stärker leidet auch die Bildqualität. Dieser Umstand ist jedoch völlig normal kann jedoch nur durch die Wahl bester Materialien kompensiert werden. Natürlich ist auch die Haptik eines Spektives ein wichtiges Kriterium. Eine hochwertige Gummiarmierung ist ein ebenso wichtiges Kriterium, da Sie einen sicheren Griff in jeder Situation leisten soll. Ebenso eine leichtgängige fein dosierbare Mechanik sind für ein Spektiv wichtige Parameter. Nur durch eine fein abgestimmte Mechanik kann eine differenzierte und genaue Feinabstimmung erfolgen.

Vorteile eines Spektivs

Ein Spektiv bietet im sportlichen Einsatz einen wesentlichen Zeitvorteil. Wenn auf Anlagen mit Seilzug geschossen wird, sparen Sie sich das zeitraubende zurückfahren der Scheibe. Ebenfalls gibt es Schießstände, welche keine Seilzuganlage besitzen. Gerade auf Kurzwaffenständen ist die meist der Fall. Mit einem Spektiv müssen Sie zur Trefferaufnahme nicht jedes Mal zu Fuß zur Scheibe gehen und sparen somit wieder Zeit.

Auf der Jagd bieten Spektive ebenso wesentliche Vorteile. Es können Trophäen und/oder das Alter einzelner Stücke abgeschätzt werden. Ebenso kann durch ein Spektiv der Bestand protokoliert oder auch äußere Verletzungen und das Verhalten  des Wildes beobachtet werden.

Im Long Range Bereich sind Spektive ebenso äußerst wichtige Helfer. Hat das Spektiv ein Absehen verbaut können Entfernungen gut eingeschätzt werden. Ebenso kann mit Hilfe eines Spektivs die Mirage und somit die Windrichtung eingeschätzt werden.

Spektiv: Was bedeuten die Zahlen?

Eine gängige Bezeichnung für ein Spektiv wäre zum Beispiel 25-60×85. 25-60 beschreibt die Vergrößerungsrange des Spektivs. Es kann also eine minimale Vergrößerung von 25x und eine maximale Vergrößerung von 60x eingestellt werden. Natürlich können auch Zwischenwerte wie 35x oder 40x eingestellt werden. Die 85 steht in unserem Beispiel für den Innendurchmesser des Objektives. Es handelt sich hierbei um eine mm Angabe.

Spektiv: Welche Vergrößerung?

Die Vergrößerung eines Spektives hängt stark vom Verwendungszweck ab. Wenn Sie ein Spektiv rein zur Scheibenbeobachtung auf 100 m suchen brauchen keine extremen Vergrößerungsbereiche gewählt werden. Eine 30-fache Vergrößerung wäre im Prinzip ausreichend für einen solchen Einsatzzweck. Hier müssen Sie jedoch auch immer auf das Kaliber achten welches verschossen wird. Besonders kleine Kaliber wie die bereits erwähnten .17 HMR  .22 lr, .222 Rem, .223 Rem oder auch 22-250 Rem. hinterlassen verhältnismäßig kleine Löcher in der Scheibe. Hier wäre eine höhere Vergrößerung also von Vorteil. Wenn Sie natürlich auch über das Long Range schießen nachdenken sollten Sie die Vergrößerung definitiv nicht zu klein wählen. Je nach Stand können hier in der Regel Entfernungen bis zu 1.000 m anfallen.

Auf der Jagd kommt es stark auf Ihre Revierverhältnisse an. Ein fixes 30x Spektiv kann in der Regel die meisten jagdlichen Bedingungen abdecken. Sie sind jedoch auf eine Vergrößerung und ein Sehfeld beschränkt. Variable Spektive bieten den Vorteil, dass auch nähere Stücke gut angesprochen werden können und falls die Situation es erfordert auch höhere Vergrößerungen gewählt werden können. Ein gutes Mittelmaß bietet das ZEISS DIALYT 18-45×65 Spektiv.

Was kostet ein gutes Spektiv?

Diese Frage ist nicht in einem Satz zu beantworten. Vielmehr wäre zu klären, was kostet ein gutes Spektiv für meinen persönlichen Einsatzzweck? Der Sportschütze, welcher auf 100 m seine Zielscheibe beobachten will legt sicherlich wesentlich weniger Wert auf Lichtleistung, variable Vergrößerung und beste Vergütung als ein Jäger. Spektive zur Scheibenbeobachtung auf 50 oder 100m sind ab ca. 200€ zu bekommen. Natürlich sind dies keine hoch vergüteten Premiumoptiken dennoch erfüllen Sie den genannten Einsatzzweck.

Gute Spektive für den Long Range und Jagd Bereich starten ab etwa 1.000 €. Natürlich sind hier nach oben wie so oft keine Grenzen gesetzt und wer ein Maximum an Lichtleistung und Vergrößerung sucht ist schnell im doppelten oder sogar dreifachen Bereich.

Wo kann man ein Spektiv kaufen?

Es empfiehlt sich das Spektiv in einem Fachgeschäft in Ihrer Nähe oder in einem spezialisierten Online-Shop zu kaufen. Als Online-Shop empfehlen wir Ihnen unseren Partner LivingActive.de, da Sie hier eine der größten und besten Auswahlmöglichkeiten an Spektiven finden.

Spektive bei LivingActive.de kaufen

  • eins der größten Produktsortiments im deutschsprachigen Raum
  • sehr viele Spektive auf Lager
  • Kauf auf Rechnung, Finanzierung & Ratenkauf, Paypal uvw. beliebte Zahlungsarten
  • Persönliche Beratung von Jäger & Sportschützen
  • Europaweiter Expressversand – 1 Werktag Lieferzeit
  • alle bekannten Hersteller im Sortiment
ZU DEN SPEKTIVEN

Teleskop oder doch Spektiv?

Prinzipiell dienen Spektive der Natur oder Scheibenbeobachtung. Ein Teleskop ist mehr auf die Astronomie ausgelegt also die Beobachtung von Himmelskörpern. Teleskope sind auch von Ihrer Bauart in den meisten Fällen wesentlich größer und weniger geeignet für den portablen Einsatz.

Wissenswertes & häufige Fragen über Spektive

Der Vorreiter unserer heutigen Spektive war unter anderem das Galilei-Fernrohr, welches um 1608 vom niederländischen Brillenmacher Hans Lipperhey erfunden wurde.

Absolut im Trend ist die Digiskopie (eng. „Digiscoping“). Hierbei wird eine Digitalkamera mit einem Spektiv verbunden, um auch weit entfernteste Ziele zu fotografieren oder auch ein Video davon zu erstellen.

Was ist ein Spektiv?

Ein Spektiv ist ein monokulares Fernrohr, welches für die Beobachtung am Tage auf weite Entfernungen konzipiert wurde.

Wie funktioniert ein Spektiv?

Ein Spektiv besteht aus einem Rohrkörper in monokularer Bauweise. Am hinteren Ende finden wir unser Okular für den Einblick und am vorderen Ende unser Objektiv, welches das Licht einfängt.  Im Rohrkörper selbst ist die gesamte Optik untergebracht.

Vereinfacht dargestellt besteht das Spektiv aus einem Objektiv und der Umkehrlinse. Die Umkehrlinse hat die Aufgabe das spiegelverkehrt aufgenommene Bild des Objektivs wieder umzudrehen.

Ebenso finden sich mehrere mechanische Elemente am Spektiv mit denen sich die Bildschärfe oder auch die Vergrößerung einstellen lässt. Um ein reibungsloses beobachten zu ermöglichen, ist es immer ratsam, ein Spektiv mit einem Stativ zu nutzen. Durch die extrem hohen Vergrößerungen sind selbst kleinste Erschütterungen äußerst hinderlich bei der Beobachtung.

Das Okular ist in vielen Fällen im 45° Winkel angebracht. Diese Position bietet in den meisten Fällen ein komfortables Beobachten. Ebenso sind Spektive mit Geradeeinblick erhältlich. Im stehenden schießen oder auch auf der Jagd sind solche Bauformen in der Regel eine gute Wahl.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Beiträge die dir gefallen könnten