Beheizbare Socken: unsere Empfehlungen mit Kaufberatung

Nina Kleinbauer

In Kooperation mit LivingActive präsentieren wir Ihnen hier unseren großen beheizbaren Socken Ratgeber. Sie finden bei uns eine ausführliche Kaufberatung zu beheizbaren Socken bekannter Hersteller sowie ausführliche Informationen zum Thema beheizbare Socken.

Mit diesen Informationen möchten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen, damit Sie die besten beheizbaren Socken für Ihre Zwecke finden.

Unsere beheizbaren Socken Empfehlungen

Alpenheat AJ27 Heizsocken
Alpenheat AJ27 Heizsocken
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die Alpenheat AJ27 Heizsocken unterstützen bei sehr kalten Tagen. Rund um die Uhr werden die Füße von den Socken warm gehalten. Die Socke besitzt eine Seitentasche, in die der Akku während des Tragens verstaut werden kann. Das Karbon-Heizelement ist unterhalb der Zehen platziert. Insgesamt hat die Socke eine Heizdauer zwischen fünf bis zehn Stunden. Der Akku hat eine Ladedauer von ca. sechs Stunden. Die beheizbare Socke ist mit drei Heizstufen ausgestattet. Nach Bedarf kann die Heizstufe individuell reguliert werden.

Alpenheat AJ26 Fire-Socks Heizsocken
Alpenheat AJ26 Fire-Socks Heizsocken
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die AJ26 Fire-Socks von Alpenheat ist in vielen Bereichen einsetzbar. Trotz Akku sind die Socken angenehm zu tragen, da der Akku in der Seitentasche der Socke verstaut werden kann. Das Heizelement befindet sich direkt unterhalb der Zehen. Die Heizdauer beträgt ungefähr zwischen fünf und zehn Stunden. Die Ladezeit des Akkus beträgt sechs Stunden. Individuell kann die Wärme mit den drei Heizstufen reguliert werden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Gute Heizsocken müssen einige ausschlaggebende Kriterien erfüllen
  • Heizsocken sind in vielen Bereichen einsetzbar und hilfreich
  • Für die Langlebigkeit müssen beheizbare Socken richtig gepflegt werden

Kaufberatung: Beheizbare Socken

Auf das sollten Sie bei beheizbaren Socken achten

Beheizbare Socken oder auch Wärmesocken genannt sind mit Drähten durchzogen welche die Wärme durch das gesamte Material leiten und dafür sorgen, dass der komplette Fuß gewärmt wird. Diese Socken werden also elektrisch betrieben und sind deshalb nicht für die Reinigung in der Waschmaschine geeignet. Zumindest im Hinblick auf die Produkte vieler No-Name-Hersteller. Diese Socken sind meistens sehr günstig in der Anschaffung, dürfen aber nur mit der Hand gewaschen werden. Achten Sie beim Kauf deshalb darauf, dass das Produkt maschinengeeignet ist. Außerdem sollten Sie beim Kauf auf einige Kriterien achten.

Verarbeitung & Material

Beheizbare Socken unterschieden sich wie andere Fußwärmer auch, wenn es um das verwendete Material geht. Ein hochwertiges Modell definiert sich über einen hohen Baumwollanteil. Im Idealfall hat der Hersteller sogar Merino-Wolle verarbeitet. Dieser Stoff sorgt für eine besonders gute Temperaturregulierung und hält die Füße damit länger warm. Und das ohne lästige Schweißfüße. Geht es um die Kaufentscheidung, spielen Marke oder Hersteller nur eine untergeordnete Rolle. Wichtiger sind die Produktspezifikationen. Ein gutes Paar Heizsocken besticht durch einen hohen Tragekomfort, einer langen Wärmedauer und mehreren Heizstufen. Im Idealfall kann das Produkt sogar in der Waschmaschine gereinigt werden.

Wolle zählt zu den effizientesten Materialien, da sie atmungsaktiv ist und Feuchtigkeit gut ableiten kann. Beides kommt dem Tragekomfort zu Gute. Allerdings haben beheizbare Socken mit Kunststoffanteilen ebenfalls ihre Vorzüge. Viele Hersteller verarbeiten deshalb Polyamid oder Elasthan in Anteilen, um die Socken gleichzeitig dehnbar und reißfest zu machen. Dies ist vor allem am Bund wichtig, wo der Akku befestigt wird. Synthetische Fasern bieten hier den Vorteil, dass die Socken durch das Gewicht des Akkus nicht herunterrutschen.

Akkulauflänge

Ganz gleich ob Sie den Hausputz auf einem flächendeckenden Fliesenboden erledigen wollen, zu einem ausgedehnten Spaziergang aufbrechen oder den nächsten Winterurlaub planen: Beheizbare Socken können für Menschen die ständig kalte Füße haben, eine echte Bereicherung sein. Um möglichst lange von der abzugebenden Wärme zu profitieren, ist ein akkubetriebenes Produkt ratsam. Socken mit Akku können je nach Hersteller, bis zu 16 Stunden Wärme abgeben. Im Durchschnitt schaffen es die Fußwärmer auf 16 Stunden Leistung. Beachten Sie, dass eine höhere Heizstufe auch mehr Energie verbraucht. Die Wärmedauer wird dadurch verkürzt.

Heizgrad

Eine Heizstufenregulierung ist grundsätzlich sinnvoll. Wenn Sie feststellen, dass Ihre Schuhe so gut isoliert sind und die darin isolierte Wärme bereits für Schweißfüße sorgt, ist es sinnvoll die Heizstufe nach unten zu regulieren. Das kann schnell mal passieren, wenn man in den gut beheizten Bus einsteigt oder ein ebenso warmes Café besucht. Das Regulieren der Heizstufe schont den Akku und Sie profitieren auch auf dem Nach-Hause-Weg noch von warmen Füßen. Die Hersteller beschreiben ihre Produkte mit den einzelnen Wärmestufen bzw. Heizleistung.

Tipp: Nutzen Sie diese Stufe nur, um die Socken anzuheizen und ordentlich Wärme in den isolierten Schuh abzugeben, wo diese lange gespeichert bleibt. Schalten Sie nach dem Aufwärmprozess auf eine niedrigere Stufe, um gleichzeitig den Akku zu schonen.

Ausstattung

Fast alle beheizbaren Socken sind mit einem abnehmbaren Akku ausgestattet, welcher ein Bedien-Element aufweist. Dort können die gewünschten Einstellungen über ein Tastenfeld angesteuert werden. Beheizbare Socken im hohen Preissegment sind zum Teil auch mit einer Bluetooth-Funktion ausgestattet und können über das Smartphone bedient werden. In der Bedienungsanleitung des Herstellers wird darauf hingewiesen, wie die App heißt. Achten Sie beim Kauf solcher Modelle darauf, dass der Hersteller die App für Ihr Betriebssystem (Android oder iOS) zur Verfügung stellt. Denn wenn der Hersteller lediglich eine Android-App anbietet, können die Socken nicht mit einem iPhone bedient werden. Achten Sie auch auf den Lieferumfang: Einige Hersteller legen diesem einen Ersatz-Akku bei, andere nicht. Darüber hinaus gibt es auch Modelle, welche batteriebetrieben sind und dementsprechend ein Batteriefach aufweisen. Es gibt aber auch beheizbare Socken mit Fernbedienung. Ob diese dann immer griffbereit liegt, wenn die Socken getragen werden sollen, ist allerdings fraglich.

Die Abstufungen der Wärmeleistung richten sich nach dem Energiespeicher, welcher häufig in Form eines Lithium-Ionen-Akkus auftritt. Es gibt allerdings auch beheizbare Socken, welche mit Batterien betrieben werden. Damit Sie Ihre Kaufentscheidung leichter treffen können, haben wir die Arten der Energieversorgung miteinander verglichen.

Lithium-Ionen-Akku:

  • Leistungsstarker Energiespeicher
  • Befestigung am Sockenbund
  • Ein Nachkauf ist nicht erforderlich
  • Lässt sich wiederaufladen
  • Indoor/Outdoor möglich
  • Bis zu 16 Stunden Wärme
  • Hoher Tragekomfort durch leichtes Gewicht
  • Mit Wärmestufenregulierung erhältlich

Batterien:

  • Schwacher bis mäßiger Energiespeicher
  • Befestigung am Sockenbund möglich
  • Nachkauf erforderlich
  • Keine Wiederaufladung möglich
  • Indoor/Outdoor möglich
  • Wärmeleistung im einstelligen Stundenbereich
  • Kaum mit Heizstufenregulierung erhältlich

Wo beheizbare Socken kaufen?

Es empfiehlt sich den GPS Tracker für Hunde in einem Fachgeschäft in Ihrer Nähe oder in einem spezialisierten Online-Shop zu kaufen. Als Online-Shop empfehlen wir Ihnen unseren Partner LivingActive.de, da Sie hier eine der größten und besten Auswahlmöglichkeiten an GPS Trackern für Hunde finden.

Beheizbare Socken bei LivingActive.de kaufen

  • eins der größten Produktsortiments im deutschsprachigen Raum
  • sehr viele beheizbare Socken auf Lager
  • Kauf auf Rechnung, Finanzierung & Ratenkauf, Paypal uvw. beliebte Zahlungsarten
  • Persönliche Beratung von Jäger & Sportschützen
  • Europaweiter Expressversand – 1 Werktag Lieferzeit
  • alle bekannten Hersteller im Sortiment
ZU DEN BEHEIZBAREN SOCKEN

Wissenswertes über beheizbaren Socken

Was sind beheizbare Socken & wofür kann man sie einsetzen?

Beheizbare Socken sind wie die Bezeichnung bereits erahnen lässt, Socken, welche sich beheizen lassen. Das mit Drähten durchzogene Material wird wie eine klassische Socke über den Fuß gestreift. Nach dem Einschalten wird Wärme freigesetzt, welche sich über die Drähte verteilt. Beheizbare Socken lassen sich für die unterschiedlichsten Zwecke nutzen:

  • Skifahren
  • Wandertouren in kalten Gebieten
  • Motorradfahren
  • Arbeit im Freien
  • Während der Jagd
  • Auf Fliesenböden zu Hause etc.

Wie funktionieren beheizbare Socken?

Beheizbare Socken werden elektrisch betrieben und leisten eine Wärmedauer von etwa 2 bis 15 Stunden. Je höher die Heizstufe gewählt wird, umso geringer fällt die Wärmedauer aus. Batteriebetriebe Heizsocken haben den Nachteil der geringeren Wärmedauer, weshalb wir Ihnen ein Modell mit Akku empfehlen. Dadurch bleiben die Füße länger warm.
Beheizte Socken sind grundsätzlich durchzogen von Heizdrähten und daher nicht für die Waschmaschine geeignet. Es gibt jedoch Ausnahmen. Beispielweise die Produkte vom Hersteller Lenz. Diese können bei bis zu 30 Grad in der Waschmaschine gereinigt werden.

Gibt es Alternativen zu beheizbaren Socken?

Wer sich für ein gutes Paar Heizsocken entscheidet, muss mit rund 100 EUR Anschaffungskosten rechnen. Solche Preise schrecken natürlich ab, weshalb sich viele Menschen nach Alternativen umschauen. Günstiger wird es mit beheizbaren Sohlen, welche auch häufig als Heizsohlen deklariert werden. Beide Fußwärmer-Typen weisen in puncto Wärmeleistung und im Wärmebereich kaum Unterschiede auf. Dennoch schneiden die beheizbaren Socken besser ab: Das Sockenmaterial sorgt dafür, dass sowohl die Körperwärme, als auch die erzeugte Wärme gut isoliert sind und sich bei Temperaturen im Minusbereich nicht so schnell verflüchtigen. Die Heizsohle produziert zwar auch Wärme, allerdings kann diese vom Produkt selbst nicht gehalten werden. In diesen Fällen kommt es auf gut isoliertes Schuhwerk an. Hier wird man im Outdoor- und Trekkingbereich fündig, wobei Funktionsschuhe ebenfalls ihren Preis haben und nicht immer mit ausgeklügeltem Design überzeugen.

Schon gewusst? Wenn wir kalte Füße oder Hände haben, stuft unser Gehirn die kalten Gliedmaßen als Fehlfunktion ein und schüttet dementsprechend Stresshormone aus. Diese können nicht nur unsere Konzentration stören, sie können uns auch am Einschlafen hindern. Wenn die dicken Socken bei eisigen Außentemperaturen nicht mehr reichen, können Beheizbare Socken eine sinnvolle Ergänzung darstellen.

Viele Menschen kennen das Problem: nasskalte Füße im Herbst und im Winter. Hier wird der Wunsch nach beheizbaren Socken laut. Und dabei wissen viele gar nicht, dass es diese praktischen Alltagsbegleiter bereits gibt. Und davon sogar sehr viele. Die Auswahl der einzelnen Produkte ist so groß, dass der Überblick schnell mal verloren gehen kann. Ein Fehlkauf droht.

Warum nicht einfach drei Paar Socken übereinander?

Dass das Zwiebelschalen-Prinzip bei manchen Sportarten seine Notwendigkeit hat, ist bekannt. Zumindest wenn es sich um Funktionskleidung handelt, welche in mehreren Lagen fähig ist, abgesonderten Schweiß an die nächste Lage abzugeben und damit vom Körper wegzutransportieren. In Bezug auf unsere Füße ist das leider nicht der Fall. Sicher ist Ihnen schon aufgefallen, dass Sie mit drei Paar Socken trotzdem kalte Füße haben und sich diese in den Schuhen sogar nasskalt anfühlen?! Das liegt daran, dass Socken eng anliegend sind und die Durchblutung beeinträchtigen können. Je mehr Socken zum Einsatz kommen, umso kälter können die Füße werden. Verzichten Sie deshalb unbedingt auf mehrere Socken. Beheizbare Socken stellen hier eine sinnvolle Alternative dar.

Beheizbare Socken reinigen: Das sind unsere Pflegetipps

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Produkte, welche ausschließlich mit der Hand gewaschen werden dürfen statt Maschinenwäsche. Wenn Sie darauf verzichten und die Arbeit lieber Ihrer Waschmaschine überlassen wollen, müssen Sie schon etwas in die Tasche greifen. Waschbare Modelle haben ihren Preis, bestechen dadurch aber auch mit pflegeleichten Eigenschaften. Einige Hersteller bieten auch beheizbare Socken zum Reinigen in der Maschine an. Außerdem sollten Sie grundsätzlich die Pflegehinweise des Herstellers beachten.

Wichtig: Vor dem Waschen muss der Akku immer entfernt werden! Dasselbe gilt für Batterien!

Häufig ist in der Pflegeanleitung des Herstellers zu lesen, dass die Socken vor dem Waschgang auf links umgekrempelt und vom Schleudergang verschont werden sollen.

Schreibe einen Kommentar

Beiträge die dir gefallen könnten