Jagdrucksack Test – Die besten Rucksäcke für die Jagd

Nina Kleinbauer

In Kooperation mit LivingActive präsentieren wir Ihnen hier unseren großen Jagdrucksack Test inkl Ratgeber. Sie finden bei uns eine ausführliche Kaufberatung zu Jagdrucksäcken bekannter Hersteller sowie ausführliche Informationen und Testberichte zum Thema Jagdrucksack.

Mit diesen Informationen möchten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen, damit Sie den besten Jagdrucksack für Ihre Zwecke finden.

Unsere Jagdrucksack Empfehlungen

Um für die Jagd gut gerüstet zu sein, ist ein guter Jagdrucksack ein wichtiger Begleiter. Egal ob auf der Pirsch, beim Ansitz oder auf der Drückjagd, im Jagdrucksack haben Sie immer alles dabei was Sie für Ihren Jagdeinsatz benötigen. Damit Sie sich für den für Ihre Zwecke richtigen Jagdrucksack entscheiden, gibt Ihnen die nachfolgende Kaufberatung wichtige Tipps und Informationen zum Thema Jagdrucksäcke.

Rucksäcke für Jagdeinsätze gibt es in unterschiedlichen Varianten. Hier ist entscheidend, welche Eigenschaften er erfüllen muss und wofür Sie ihn nutzen möchten. Grundsätzlich wird unterscheiden zwischen den folgenden Kategorien:

  •  Rucksack mit Gewehrhalterung
  •  Sitzrucksack
  •  Lodenrucksack
  •  Lederrucksack
  •  BW Rucksack

Der Rucksack mit Gewehrhalterung

Diese Jagdrucksack-Variante verfügt über eine praktische Halterung für Ihre Jagdwaffe. Der Vorteil liegt klar auf der Hand, denn wenn Sie mit diesem Rucksack unterwegs sind, haben Sie immer beide Hände frei für Fernglas oder Lockgerät. Besonders in unwegsamem oder bergigem Terrain oder bei langen Fußmärschen zum Jagdrevier, zahlt sich diese Ausführung besonders aus. Die Gewehrhalterung dient zudem als gute Schutzhülle für Ihr Gewehr. Bei machen Modellen, lässt sich die Halterung auch abnehmen, so kann der Rucksack multifunktionell eingesetzt werden.

Halti Jagdrucksack Kauris
Halti Jagdrucksack Kauris
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Der Halti Jagdrucksack Kauris bietet durch die angebrachten Taschen eine Vielzahl an Verstaumöglichkeiten. Der Rucksack hat durch die gepolsterten Tragegurte und gepolsterten Rücken einen hohen Tragekomfort. Für das mitgeführte Gewehr ist ebenfalls eine Gewehrhalterung vorhanden.

Vorn Lynx Rucksack mittel
Vorn Lynx Rucksack mittel
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Der Lynx Rucksack Mittel von Vorn ist ein leichter, kompakter Rucksack, der genügend Stauraum anbietet. Für einen zusätzlichen Komfort sorgen der Hüft- und Schultergurt. Der Aluminium-Rahmen unterstützt die Form. Der Rucksack verfügt über das Molle-System. Ebenfalls ist er mit einer Quick Rifle Realease Gewehrtasche ausgestattet.

Der Sitzrucksack

Der Sitzrucksack besitzt eine praktische, integrierte Sitzfunktion. So haben Sie mit ihm nicht nur einen wertvollen Begleiter, in dem Sie alle Ihre Jagdutensilien verstauen können, sondern zusätzlich noch eine praktische Ansitzgelegenheit in schwierigem Gelände, wie beispielsweise im Dickicht. Auch für kleine Ruhepausen oder bei langen Wegen zum Jagdgebiet, ist ein Rucksack mit integriertem Sitz eine gute Wahl, denn er ersetzt den Klappstuhl. Die Sitzfläche, die im Rücken des Jagdrucksacks angebracht ist, besteht meist aus wasserfestem Stoff oder Aluminium. Bei manchen Modellen lässt sich der Sitz auch abnehmen, wenn er nicht benötigt wird.

Swedteam Rucksack Hiker MollTec™
Swedteam Rucksack Hiker MollTec™
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Der Swedteam Rucksack Hiker MollTec bietet mit seinen 38 Liter ausreichend Platz. Er besteht aus einem leichten und geräuschlosen Material. Nach Bedarf kann der Klappstuhl entfernt werden. Durch das Air Flex System ist eine exzellente Luftzirkulation gegeben. Im Innern des Rucksacks sind mehrere kleine Taschen vorhanden. Die Schnallen sind beim Öffnen und Schließen lautlos.

Härkila Tornio Rucksack Stuhl 25L
Härkila Tornio Rucksack Stuhl 25L
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Der Tornio Rucksack mit integriertem Stuhl von Härkila hat eine maximale Belastung von ca. 125 Kilo. Am Rahmen des Rucksacks ist schützendes Neopren angebracht. Der Rucksack besitzt mehrere Außen- und Innentaschen. Alle Jagdutensilien können leicht verstaut werden. An den Seiten finden Trinkflaschen ihren Platz.

Der Lodenrucksack

Bei erfahrenen Waidmännern gilt nach wie vor der traditionelle Lodenrucksack als der ideale Jagdrucksack. Rucksäcke aus Loden zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sie nahezu keine Geräusche machen. Diese Eigenschaft ist besonders bei der Jagd ein äußerst wichtiger Faktor. Loden ist außerdem ein Material, das mit seiner stark wasserabweisenden Struktur punktet. Außerdem ist Loden sehr strapazierfähig, so dass Sie an einem solchen Rucksack bei richtiger Pflege lange Freude haben werden.

Pflegehinweis: Beachten Sie bitte, dass Lodenrucksäcke niemals in die Waschmaschine dürfen. Hartnäckige Flecken können mit Kernseife und einem feuchten Tuch leicht abgetupft und entfernt werden. Um die Farbe wieder aufzufrischen, befeuchten Sie einfach eine Kleiderbürste mit Essigwasser und bürsten den Rucksack von oben nach unten ab.
AKAH Loden-Rucksack braun/grün
AKAH Loden-Rucksack braun/grün
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Der Akah Rucksack aus Loden in Braun/Grün ist durch das Loden ein idealer Begleiter auf der Pirsch. Das Material  ist wasserabweisend und geräuscharm. Mit einem Fassungsvermögen von 27 Litern besitzt der Rucksack genügend Stauraum um alle Jagdutensilien mitzuführen. Die Einfassung, die Schnur und die Beriemung sind aus echtem Büffelleder gefertigt.

Beretta Alpentrack Backpack 45 Liter
Beretta Alpentrack Backpack 45 Liter
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Der Beretta Alpentrack Backpack 45 Liter ist ein hochwertiger Rucksack. Der Loden ist wasserabweisend und geräuscharm. Die gepolsterten Riemen erhöhen den Tragekomfort. Der Rucksack bietet genügend Stauraum für alle Sachen, die bei einer Jagd gebraucht werden.

Der Lederrucksack

Auch Rucksäcke aus Leder sind wegen ihrer guten Widerstandsfähigkeit gute Jagdbegleiter. Sie sind oft wasserabweisend imprägniert und verfügen meist auch über herausnehmbare, wasserdichte Transportsäcke für erlegtes Wild. Sehr beliebt bei professionellen Jägern sind Elchleder Rucksäcke, beispielsweise von Blaser.

Der BW-Rucksack

Auch Bundeswehr-Rucksäcke eignen sich sehr gut für die Jagd. Sie zeichnen sich durch ihre besondere Robustheit aus. Sie verfügen über viele Innen und Außentaschen für das optimale Verstauen der Jagd-Gerätschaften. In der Regel sind sie In gedeckten Tarnfarben erhältlich, was sie zu zuverlässigen Helfern bei der Jagd macht. Praktisch ist auch, dass Sie bei den militärischen Rucksackmodellen mit praktischem Clip-, Zip- oder Klettverfahren verschiedene Taschen und Fächer immer wieder anfügen oder abnehmen können. Das macht BW-Rucksäcke sehr flexibel für die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten bei der Jagd.

MIL-TEC US Assault Pack SM
MIL-TEC US Assault Pack SM
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Der Mil-Tec US Aussault Pack SM ist ein praktischer und angenehmer Rucksack, der in vielen Bereichen des Outdoors eingesetzt werden kann. Der Rücken ist gepolstert und die Schultergurte sind ergonomisch geformt. Die Schultergurte sind individuell verstellbar. Der Bauchgurt besitzt einen Schnellverschluss und ist ebenfalls regulierbar.

MIL-TEC US Assault Pack LG Laser Cut
MIL-TEC US Assault Pack LG Laser Cut
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Der US Aussault Pack LG Laser Cut von Mil-Tec besitzt ein Fassungsvermögen von ca. 36 Litern. Zusätzlich ist der Rucksack mit einem speziellen Laser-Cut-Aufnahme-System ausgestattet. Das System beschleunigt das Anbringen von Equipment. Der Rücken und die Schultergurte sind gepolstert. An den angebrachten Ösen kann zusätzliches Material befestigt werden. Die Kompressionsriemen sind für die Volumenkontrolle und Gepäckfixierung zuständig.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Jagdrucksack muss robust und widerstandsfähig sein
  • Für jede Art von Jagd gibt es einen geeigneten Jagdrucksack
  • Einige Utensilien sind auf der Jagd wichtig, die unbedingt in den Jagdrucksack gehören
  • Die Packtechnik ist für einen leichten Transport und für einen schnellen Handgriff ausschlaggebend

Kaufberatung: Jagdrucksack

Was zeichnet einen guten Jagdrucksack aus?

Ob nun Waffe, Jagdmesser, Fernglas, Verpflegung oder Erste Hilfe-Set, in einem guten Jagdrucksack verstauen Sie problemlos Ihre Jagdausrüstung und können diese auch über größere Entfernungen ohne Probleme transportieren. Einen guten Jägerrucksack zeichnet daher auch aus, dass er über eine übersichtliche Innenaufteilung, durch mehrere Fächer verfügt. Zusätzliche außenliegende Taschen für Werkzeuge oder andere Jagdutensilien sind auch ein Kriterium, dass einen guten Jagdrucksack ausmacht. Ein guter Jagdrucksack ist außerdem ein stiller Begleiter. Das heißt, er sollte beim Jagdeinsatz absolut geräuschlos arbeiten, um das Wild nicht zu verschrecken. Profis setzen daher auf Modelle aus weichem Materialien, wie Filz, Loden oder Leder.

Das sollten Sie beim Kauf eines Jagdrucksacks beachten

Wie die passende Bekleidung gehört zum Jagen auch der richtige Jagdrucksack. Daher sollten Sie einige wichtige Kaufkriterien beachten, damit Sie einen zuverlässigen und robusten Partner mit sich führen, der Sie auch unter extremen Bedingungen nicht im Stich lässt. So sollten Sie Ihr Augenmerk besonders auf die folgenden Dinge richten:

  •  Material
  •  Verarbeitung
  •  Größe und Volumen
  •  Eigenschaften
  •  Tragekomfort
  •  Farbe
  •  Ausstattung
  •  Zubehör

Das Material

Wichtig bei der Auswahl des Materials ist, dass es äußerst robust ist, damit es auch bei größerer Belastung nicht reißt. Neben Loden, und wasserabweisendem Leder, ist auch hochwertiges Leinen ein beliebtes Material bei anspruchsvollen Jägern. Auch Jagdrucksäcke aus stabilem Polyestergemisch sind gut geeignet. Achten Sie beim Kauf außerdem besonders darauf, dass es widerstandsfähig gegen Dornen, Äste, Felsen oder andere spitze oder scharfkantige Objekte ist. Dies gilt insbesondere für den Fall, dass Sie Pirschen gehen oder an einer Treibjagd teilnehmen möchten.

Die Verarbeitung

Besonderes Augenmerk bei der Verarbeitung des Jagdrucksacks sollte auf die Qualität der Nähte gelegt werden. Im Optimalfall sind die Nähte doppelt und mit dickem Faden verarbeitet. Für einen guten Jägerrucksack genügt es keineswegs, dass die Teile nur verklebt werden, denn der Rucksack ist härteren Belastungen ausgesetzt als herkömmliche Freizeitrucksäcke. So könnten verklebte und dünn genähte Textilien leicht reißen, was bei einem Jagdeinsatz mehr als ärgerlich ist. Auch das professionelle Versäumen des Materials ist ein äußerst wichtiger Faktor den es bezüglich der Verarbeitung zu beachten gilt. Verfügt der Rucksack über keine oder eine nur minderwertige Versäumung kann es durchaus passieren, dass unter Umständen die Träger der Belastung nicht standhalten und sich lösen. Bei renommierten Herstellern werden diese Kriterien in der Artikelbeschreibung mit erwähnt.

Größe und Volumen

Hier kommt es auf die Art der Jagd an, denn je nach Einsatzgebiet führen Sie mehr oder weniger Ausrüstung sowie Proviant mit sich. So benötigen Sie beispielsweise bei der Pirsch eher einen kleinen Rucksack, der nicht zu schwer ist und Sie im Dickicht nicht behindert, wohingegen Sie bei einer groß angelegten, längeren Jagd einen Rucksack mit einem größeren Volumen dabei haben sollten. Hier gilt also: Das Fassungsvermögen sollte an Ihre persönlichen Bedürfnisse angepasst sein. Generell sollte allerdings ein guter Jagdrucksack über ein durchschnittliches Fassungsvermögen von rund 30 Liter verfügen. Praktisch sind auch solche Modelle, bei denen man um weitere Außentaschen oder Fächer aufrüsten kann. Sie bieten Ihnen viel Flexibilität und können je nach Einsatzbereich ohne Mühe entsprechend umgerüstet werden.

Die Eigenschaften

Neben einer hohen Strapazierfähigkeit zeichnet sich ein guter Jagdrucksack durch seine Robustheit und Widerstandsfähigkeit aus. Da erfahrene Jäger bei jedem Wetter unterwegs sind, ist es außerdem von entscheidender Wichtigkeit, dass der Rucksack wasserdicht oder möglichst wasserabweisend ist, um sicherzustellen, dass die Ausrüstung und die Jagdutensilien trocken bleiben. Eine weitere wichtige Eigenschaft ist, wie bereits erwähnt, dass der Rucksack so geräuscharm wie möglich ist und nicht bei jeder Bewegung anfängt zu rascheln oder zu knistern. Rucksäcke, die ausschließlich für den jagdlichen Gebrauch hergestellt werden, müssen über diese Eigenschaft verfügen. Entscheiden Sie sich für einen Sitzrucksack, sollte dieser zudem über einen bequemen, möglichst ergonomischen Sitz verfügen, damit Sie eine längere Zeit im Ansitz so bequem wie möglich verharren können. Zu den Eigenschaften eines Jagdrucksackes gehört auch, wie er geöffnet werden kann, so bevorzugen einige Jäger neben den klassischen Toploadern, mit einem Zugriff von oben, auch sogenannte Frontloader, die den Vorteil bieten, dass man auf diese Weise schnell und unkompliziert an die benötigten Utensilien herankommt.

Der Tragekomfort

Trotzdem er meist schwer bepackt ist, ist es äußerst wichtig, dass der Jägerrucksack trotz seines hohen Gewichtes immer angenehm zu tragen ist. Insbesondere, wenn Sie ihn für mehrere Stunden auf dem Rücken tragen müssen oder längere Wege zurückzulegen haben. Unter einem ergonomischen und angenehmen Tragekomfort verstehen Fachleute, dass das Tragesystem so konzipiert ist, dass das Gewicht von den Schultern genommen wird und sich gleichermaßen auf Rücken und Hüfte verteilt. Auf diese Weise vermeiden Sie unerwünschte Rücken- oder Schulterprobleme. Beim Tragesystem sollte Sie auch darauf achten, dass die Schultergurte an Ihre Größe angepasst werden können. Die Schultergurte sollten zudem gepolstert sein und S-förmig verlaufen. Im Optimalfall verfügt der Jagdrucksack auch noch zusätzlich über einen Becken- sowie einen Brustgurt, die ebenfalls individuell eingestellt werden können.

Die Farbe

Hier gilt, genau wie bei Ihrer Jagdbekleidung, der Grundsatz: Nur nicht auffallen. Also wählen Sie entsprechend einen eher gedeckten Farbton für Ihren Jagdrucksack. Je nach Jagdterrain empfiehlt sich daher ein Modell in Braun, Dunkelgrün oder Beige. Viele Profijäger setzen auch auf klassische Tarnmuster, die es ebenso in den unterschiedlichen Farbtönen gibt. Die Hauptsache bei der Jagd ist ja schließlich, dass Sie vom Wild nicht so leicht entdeckt werden können. Einige Rucksäcke für die Jagd verfügen auch über Applikationen in der Farbe Orange Blaze. Dies dient dazu, dass Sie unter Umständen von anderen Jägern besser gesehen werden können. Eine sinnvolle Sache beispielsweise bei Treibjagden oder wenn sich mehrere Jäger zur gleichen Zeit in ein und demselben Jagdrevier aufhalten.

Die Ausstattung

Neben den vielfältig nutzbaren Innenfächern für Ihre Jagdutensilien gibt es auch noch Sonderausstattungen, die Ihnen auf der Jagd nützlich sein können. So verfügen viele Rucksackmodelle beispielsweise über eine sogenannte Schweißeinlage, auch oft Wildsack genannt. Dieser am Rucksack integrierter wasserdichter Beutel ermöglicht einen schonenden Transport Ihres erlegten Wildes. Praktisch ist dies besonders in unwegsamem Terrain oder bei langen Marschstrecken, denn Sie haben hierbei immer beide Hände frei.

Das Zubehör

Viele Rucksack Varianten verfügen über die Möglichkeit, weiteres Zubehör, passend zum entsprechenden Modell zuzukaufen. Praktisch ist es zum Beispiel, wenn sich ein Jagdrucksack individualisieren und beliebig erweitern lassen kann. Hier bieten extra erhältliche Zusatztaschen eine gute Möglichkeit, den Jagdrucksack jederzeit zu vergrößern, was Ihnen weitere wertvolle Staumöglichkeiten bietet. Einige Modelle können an der Vorderseite individuelle mit Klettbändern und Klettverschlüssen versehen werden. Diese können Sie hervorragend zur Individualisierung Ihres Rucksacks verwenden, beispielsweise, wenn Sie Patches oder Ähnliches darauf anbringen wollen. Nicht zuletzt lohnt sich auch die Anschaffung eines zusätzlichen Regenschutzes. Dieses Regencover ist eine gute Schutzhülle für den Fall, dass Ihr Rucksack aus einem nicht wasserdichten Material, wie Loden oder Leinen besteht oder Sie längere Zeit im Regen unterwegs sind. Der Regenschutz kann hierzu ganz einfach über den Rucksack gezogen werden.

Art der Verwendung – Welcher Jägerrucksack für welche Jagdart?

Je nach Jagdart und Einsatzgebiet sollten sie sich darüber im Klaren sein, welcher Jagdrucksack für Sie der geeignete ist.

Rucksack für den Ansitz

Für diese Art des Jagens eignet sich im Grunde jede Art des Jägers Rucksacks. Dennoch lohnt sich für manche Jagdreviere durchaus ein Sitzrucksack. Da es oft zur Nachsuche kommen kann, sollten Sie beim Ansitzrucksack auf ein leistungsfähiges Tragesystem achten. Als Alternative können Sie auch eine Jagdtasche verwenden.

Rucksack für die Drückjagd

Bei der Auswahl eines Jagdrucksacks für die Drückjagd ist es vor allem wichtig, dass er groß genug ist, um Ihnen ausreichend Platz für die Jagdausrüstung zu bieten. Da bei der Drückjagd das Wetter auch schnell einmal umschlagen kann, sollte er außerdem wetterfest sein. Praktisch ist auch ein Sitzrucksack mit einem integrierten Hocker.

Rucksack für die Pirsch

Gehen Sie häufig auf die Pirsch, eignet sich ein kleiner, gut durchdachter Rucksack, der eine schmale Form hat. Er sollte daher nicht breiter als Ihr Rücken sein, damit Sie beim Pirschen nicht im Dickicht, im Gebüsch oder an Ästen und Dornen hängenbleiben. Auch sollte er robust verarbeitet und leicht sein. Ideal wäre daher ein Rucksack mit einem Volumen um die 10 Liter. Auch praktisch auf der Pirsch ist ein Jagdrucksack mit Gewehrhalterung, um Ihnen die Hände für das Beiseiteschieben von Ästen, Gestrüpp usw. freizuhalten.

Rucksack für die Gebirgsjagd

Bei der Jagd in den Bergen empfiehlt sich ein Gebirgsrucksack, der über eine Gewehrhalterung verfügt. Ein Sitzrucksack ist eher ungeeignet, dass er für diese Jagdart zu schwer ist. Halten Sie sich in verschneitem Terrain auf, sollten Sie nicht nur Ihre Kleidung an die Umstände anpassen, sondern sich auch für eine helle Variante des Rucksacks entscheiden.

Wo einen Jagdrucksack kaufen?

Es empfiehlt sich den Jagdrucksack in einem Fachgeschäft in Ihrer Nähe oder in einem spezialisierten Online-Shop zu kaufen. Als Online-Shop empfehlen wir Ihnen unseren Partner LivingActive.de, da Sie hier eine der größten und besten Auswahlmöglichkeiten an Jagdrucksäcken finden.

Jagdrucksack bei LivingActive.de kaufen

  • eins der größten Produktsortiments im deutschsprachigen Raum
  • sehr viele Jagdrucksäcke auf Lager
  • Kauf auf Rechnung, Finanzierung & Ratenkauf, Paypal uvw. beliebte Zahlungsarten
  • Persönliche Beratung von Jäger & Sportschützen
  • Europaweiter Expressversand – 1 Werktag Lieferzeit
  • alle bekannten Hersteller im Sortiment
ZU DEN JAGDRUCKSÄCKEN

Wissenswertes zum Thema Jagdrucksack

Jagdrucksack Packliste: Das sollten Sie in jedem Fall immer mitführen

Haben Sie sich schließlich für den geeigneten Jagdrucksack entschieden, ist es wichtig, zu überlegen, was genau in Ihren Rucksack gehört. Bei der Jagd gilt immer die Faustregel: So wenig wie möglich aber soviel wie nötig. Neben der richtigen Optik und der Jagdwaffe gibt es noch weitere unverzichtbare Dinge, die Sie bei der Jagd mit such führen müssen. Hier eine Basis-Packliste, die natürlich je nach Jagdart noch um weitere Utensilien erweitert werden kann.
ausreichend Munition (lieber mehr, als zu wenig)

  •  Jagdmesser, wie Nicker und Messer zum Aufbrechen und Zerlegen sowie ein Messer zum Durchdringen von Dickicht
  •  Einweghandschuhe zum hygienischen und fachgerechten Versorgen des Wildes
  •  Bergehilfe zum Transportieren von schwerem Wild. (Sie kann auch als Hundeleine dienen)
  •  Taschenlampe
  •  Gehörschutz
  •  Thermoskanne und Proviant je nach Dauer der Jagd
  •  Erste Hilfe Set zur Versorgung bei Notfällen
  •  Notizblock und Stift, um die Schussabgabedetails für den Nachsucheführer zu notieren
  •  Jagdschein und WBK
  •  Smartphone mit gespeicherter Notrufnummer

Ein informatives Video zum Packen eines Jadgrucksacks finden Sie hier

Die Packtechnik

Schließlich ist es noch wichtig, dass Sie auf die richtige Packtechnik achten. Die Packtechnik hat erheblichen Einfluss darauf, wie bequem der Rucksack getragen wird, daher sollte der Schwerpunkt des Jagdrucksacks möglichst tief sitzen und nah am Körper liegen. So sollten Sie schwere Objekte weiter unten im Rucksack und rückennah verstauen. Die leichten Gegenstände, oder Utensilien, die Sie öfter benötigen, gehören weiter noch oben. Hilfreich hierbei ist außerdem ein durchstrukturiertes Ordnungssystem mit vielen verschiedenen Fächern, damit Sie während des Einsatzes nicht unnötig im Rucksack herumkramen müssen und schnell alles Nötige zur Hand haben.

Schreibe einen Kommentar

Beiträge die dir gefallen könnten